Maastricht_DSF1436_VergleichIch glaube ja nicht daran, dass die Qualität der Arbeit eines Fotografen vom Preis seiner Kamera abhängt. Gleichwohl … wenn man viel Zeit in seine Arbeit steckt, will man natürlich auch die bestmöglichen Resultate erzielen. Und wenn die Kamera-Objektiv-Kombination zum Gelingen eines Projekts beiträgt, ist es zumindest legitim, sich mal ein Bild zu machen. Nun denn: Ich habe den Kollegen Holger Glaab für eine kleine Fotosafari in Maastricht (NL) getroffen, und er hat mir netterweise seine Fuji X-E1 mit dem Samyang Fisheye für einen ausführlichen Test zur Verfügung gestellt. Eines des Ergebnisse seht Ihr hier – oben der Vergleich des unbearbeiteten JPG-Bildes (OOC, links) mit dem von mir bearbeiteten Bild (rechts). Mit Silkypix habe ich vier Varianten aus einer RAW-Datei erstellt (-2 LW, -1 LW, 0, +1 LW) und diese dann mittels Ebenen und Masken sinnvoll kombiniert.

Maastricht_DSF1436_Ebenen

Danach folgen natürlich noch viele weitere Arbeitsschritte …

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Grundschärfe sehr gut ist, zudem bietet das RAW satte Reserven für die Bildbearbeitung. Die grausamen Farbverschiebungen im Original-JPG gehen nicht auf Kosten der Kamera, sondern sind auf die Fensterscheiben des Gebäudes zurückzuführen.

Hier noch einmal das fertige Bild:

Maastricht_DSF1436_bea_1200

Advertisements